Trioplan 100

Kuriositäten - Kommentare -

Diejenigen die mich kennen, wissen, dass ich gerne mit künstlerischen Objektiven fotografiere.

Im Jahr 2021 kaufte ich - neben einigen Lensbaby - auch das Trioplan 100 (erste Version). Während eines Wochenendes in den Bergen habe ich es getestet, indem ich die Blumen rund um mein Haus fotografiert habe. Mit diesem Objektiv musste ich mich daran gewöhnen, einen größeren Blickwinkel zu haben, da ich es gewohnt bin, sehr nah an das Motiv heranzugehen, um eine Besonderheit zu fotografieren. Veränderungen und neue Visionen faszinieren mich, und so dauerte es nicht lange, bis ich mich an dieses neue Objektiv gewöhnt hatte. Bei Gegenlicht und großer Blendenöffnung ist das charakteristische "Seifenblasen Bokeh" am ausdrucksstärksten. Die Ergebnisse sind definitiv das, was ich erwartet habe. Leider änderte sich das Wetter während des Testwochenendes in kurzer Zeit von sonnig zu bewölkt und nahm die kostbaren Sonnenstrahlen weg. Dennoch wollte ich mit den Tests fortfahren: Die Bilder zeigen ein weiches Bokeh und eine sehr zarte Unschärfe, die mich überzeugt haben.

Ich finde, dass dieses Objektiv poetische Bilder liefert. Ich war sofort begeistert vom Trioplan 100, jetzt muss ich ihn noch besser kennenlernen und ... mich von den Emotionen in neue fotografische Projekte mitreißen lassen!

In meiner neuen Trioplan 100 Gallerie können Sie meine Bilder betrachten und sehen, ob Ihnen dieses Genre gefällt.

Wenn Sie Fragen haben, dieses fantastische Objektiv sehen und/oder ausprobieren möchten, kontaktieren Sie mich bitte, ich würde mich freuen. Wenn Sie mehr erfahren möchten, können Sie sich für den Fotokurs VINTAGE AND ARTISTISCHE OBJEKTIVE anmelden.

Hier sind zwei berühmte Fotografen, die dieses Objektiv verwenden, diese mich besonders inspirieren:

Sandra Bartocha (de) und Leonardo Battista (ita)


Genießen Sie die Bilder!

Teilen 

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + 1 =
Die neuesten Einträge
Kategorien
Vorherige Nächste